Feneberg-Bäckerei

Na,Pur. Wir backen Klartext.

Zum Thema
Zum Thema

Na,Pur. Wir backen Klartext.

NA,PUR ist die Kunst, ohne künstliche Zusatzstoffe zu backen

Manchmal ist es am fortschrittlichsten, wenn man einen Schritt zurückgeht. Und sich wieder auf das besinnt, was man als wahre Werte in seinem Beruf betrachtet. Genau das haben wir von der Feneberg-Bäckerei im Jahr 2011 getan. Und uns dafür entschieden, ab sofort nur noch natürlich zu backen. Im Klartext: auf künstliche Zusatzstoffe wie Emulgatoren, Stabilisatoren oder Phosphate zu verzichten und nur noch die Zutaten zu verwenden, die tatsächlich in unsere Backwaren gehören. Also Mehl, Wasser, Hefe, Sauerteig und Gewürze.

Klar: Industrielle Backmischungen haben den Vorteil, dass sie den Bäckern die Arbeit deutlich erleichtern. Doch wir beherrschen die Kunst des natürlichen Backens so perfekt, dass wir die Hilfe der Chemie gar nicht nötig haben. Das sieht man. Und das schmeckt man. Tag für Tag aufs Neue.

Hier mehr über Na,Pur erfahren >

PREISHIT


Die Feneberg-Bäckerei in Durach, am südlichen Ortsrand von Kempten, gehört zu den modernsten Bäckereien im Allgäu. Hier arbeiten rund 150 Mitarbeiter, darunter elf Bäcker- und drei Konditormeister. Täglich backen sie etwa 15 Tonnen frische Brote und Kleingebäck – wie Semmeln, Brezen, Krustis – dazu Kuchen und Süßgebäck. Damit beliefert die Bäckerei das gesamte Feneberg-Verbreitungsgebiet.

Zum Thema  Na,Pur: Unser Toast

Na,Pur: Unser Toast

Wie alle Backwaren aus der Feneberg-Bäckerei kommen auch alle unsere Toastbrote vollkommen ohne industrielle Backhilfsmittel aus. Das heißt im Klartext: Wir verzichten auf künstliche Zusatzstoffe wie Emulgatoren, Stabilisatoren oder Phosphate.

Und das obwohl Toast zu den Königsdisziplinen unter den Bäckern zählt. Daher haben unsere Bäcker in der Entwicklung unseres Toasts auch ausführlich Mengen und Mischverhältnisse, Teigruhezeiten und Backverläufe getestet und mit Temperaturen und Luftfeuchtigkeit experimentiert. Eine große Herausforderung für unsere Bäcker war zum Beispiel die Haltbarkeit. Da Toastbrot nur aus wenig schützender Säure besteht, ist es ein sehr empfindliches Produkt. Die Lösung: Apfelessig. Dieser gilt schon seit Jahrhunderten als natürlicher Konservierer und ist jetzt Bestandteil des Teiges aller Feneberg-Toastbrote ist.

Hier ist das Bäckerhandwerk tatsächlich noch Handwerk.

Es gibt nicht viele Betriebe, in denen das Bäckerhandwerk wieder so traditionell ausgeübt wird wie bei uns. Denn darauf kommt es an, wenn man wie wir in der Feneberg-Bäckerei ohne künstliche Zusatzstoffe backt: das Steuern der Backprozesse, das Eingreifen, Fühlen und Empfinden. Die Maschinen in der Backstube nehmen den Bäckern zwar die schwere körperliche Arbeit ab – nicht aber das Denken und das Können.

Wahres Handwerk – das bedeutet für unsere Bäcker, sensibel mit den Rohstoffen umzugehen. Dazu braucht man jahrelange Erfahrung und viel Fingerspitzengefühl. In diesem Können liegt das ganze Geheimnis unserer Bäcker. Sie wissen, wie die einzelnen Zutaten ineinander spielen, wie das Backwerk auf Temperaturveränderungen reagiert und was bei erhöhter Luftfeuchtigkeit passiert. Während anderswo künstliche Zusatzstoffe regulierend eingreifen, kommt es in der Feneberg-Bäckerei also ganz auf das handwerkliche Geschick jedes einzelnen an. Und deshalb ist jeder unserer Bäcker immer auch ein bisschen stolz, wenn das Ergebnis seiner Arbeit nicht irgendein Brot ist. Sondern sein Brot.

Hier geht´s zum virtuellen Rundgang >

Zum Thema