Das regionalste Bio.

zurück zur Übersicht

 

Milchhof Lerf aus Dennenberg bei Ottobeuren

VonHier Heumilch-Vorzugsmilch und Heumilch-Naturjoghurt

Landwirt aus Leidenschaft

Angespornt von dem unguten Gefühl, die Milch ihrer Kühe weit unter ihrem Wert veräußern zu müssen, fingen Rita und Erich Lerf 1989 an, Vorzugsmilch zu erzeugen. "Unsere Milch hat bei den Qualitätsprüfungen immer als eine der besten abgeschnitten", so der Landwirt. "Die Inhaltsstoffe und Prüfparameter waren stets optimal. Verkauft haben wir sie damals jedoch als 'Industriemilch'".

 

Vorzugsmilch ist naturbelassene Milch, fast wie sie aus dem Euter fließt. "Sie wird unmittelbar nach dem Melken gefiltert, auf vier Grad gekühlt und gelangt dann auf dem schnellsten Wege zum Verbraucher", erklärt Bauer Lerf. Für seinen Milchhof gelten strengste Hygiene- und hohe Gesundheitsauflagen. Da die Milch weder erhitzt noch standardisiert oder homogenisiert wird, bleiben der natürliche Fettgehalt und die wertvollen Inhaltsstoffe wie Vitamine weitestgehend erhalten. Auch VonHier-Bio-Joghurt stammt vom Milchhof der Lerfs.

Heumilch-Haltung aus Überzeugung

2015 stellte Lerf komplett auf Heumilch-Haltung um. Ein Weg, den die Familie aus Überzeugung geht: "Die Tiere sind gesünder, die Milch ist voller wertvoller Inhaltsstoffe und dazu noch besser im Geschmack", erklärt Sohn Michael Lerf. Die Heumilch-Kühe grasen von Mai bis September täglich auf den direkt an den Stall angrenzenden Sommerweiden, wo sie frisches, kräuterreiches Gras fressen. Auch im Winter haben die Tiere viel Auslauf und erhalten vor allem duftendes Heu, vermischt mit ein wenig Getreideschrot. Auf vergorene Futtermittel wie Grassilage verzichtet Lerf bewusst.

Die Umstellung auf Heumilchhaltung hat auf dem Milchhof Lerf etwa drei Jahre gedauert. Der letzte große Schritt ist der Bau einer neuen Trocknungshalle. Hier kann das Heu wetterunabhängig getrocknet und gelagert werden. Die neue Trocknungshalle ist besonders energieeffizient, denn zum Trocknen des Grases wird hauptsächlich die Wärme verwendet, die unter dem Dach entsteht. Ein Lüfter saugt diese ab und bläst sie von unten durch das Heu. Dafür wird nur Strom benötigt - und diesen erzeugt Lerf zum Teil selbst. In einer Biogasanlage, ausschließlich aus der Gülle der eigenen Tiere.

Vorzeigebetrieb für tiergerechte Haltung

Nur etwa zehn Prozent der bundesweit 40 Betriebe, die Vorzugsmilch erzeugen dürfen, wirtschaften ökologisch. Seit 2002 ist der Milchhof Lerf zudem ein Demonstrationsbetrieb für den ökologischen Landbau: Der alte Stall hat sich in ein modernes Informationszentrum verwandelt, in dem Seminare und Schulungen für andere Bio-Bauern, Schulklassen und interessierte Verbraucher abgehalten werden.

 

zurück zur Übersicht