Ran an den Grill!

Grillen ist eine der ältesten Methoden der Nahrungszubereitung. Was vor tausenden von Jahren mit der Entdeckung des Feuers anfing, hat sich inzwischen zu einer wahren Esskultur entwickelt. Was von unseren Vorfahren geblieben ist: Wir versammeln uns nach wie vor gern um die „Feuerstelle“ – ob mit Freunden oder Familie, auf dem Balkon, im Garten oder auf der Grillwiese im Park. Damit das Grillfest für alle ein Genuss wird, bieten unsere Märkte eine große Vielfalt an Grillspezialitäten. Zum Beispiel die würzig marinierten Fleischspezialitäten von Gourmella und Brot- und Backwaren aus der Feneberg-Bäckerei.

Grillen mit Gourmella

Einfach den Grill anfeuern und genießen – so geht Grillen mit Gourmella. Denn um das Fleisch kümmern sich unsere Gourmella-Köche. Sie wählen die besten Stücke aus und veredeln sie mit köstlichen Marinaden. 

Rind, Schwein, Lamm oder Pute? Sie haben die Wahl: Vom Rind gibt es Rumpsteaks, Rippsteaks und Pfeffersteaks. Vom Schwein können Sie zwischen Holzfällersteaks, Halssteaks klassisch in Kräutermarinade oder würzig mit Knoblauch, Bauchscheiben klassisch und in Biermarinade, Rückensteaks klassisch, indonesisch oder griechisch und American Spareribs wählen. Vom Lamm gibt es Koteletts „Provence“ und Lammkeule „Rhodos“ in Scheiben und Putenschnitzel haben wir „Asiatisch“ und mit Currymarinade im Sortiment.

Grillbeilagen aus der Feneberg-Bäckerei

Zur Grillsaison gibt es in der Feneberg-Bäckerei natürlich ein paar ganz besondere Leckereien. Mit Oliven, Kräutern oder Tomaten – hier finden Sie das richtige Brot für jedes Grillfest.

Ob Gartenparty oder Familien-Abend: Das Focaccia im Blech passt nicht nur wunderbar zu knusprigem Grillfleisch, sondern kann auch mit Schinken, Zwiebeln, Tomaten oder Sardellen und Käse überbacken werden.

Eine weitere italienische Brotspezialität für Ihren Grillabend ist unser Grillfladen Tomate-Kräuter: Durch einen hohen Anteil an Olivenöl ist das Innere des Fladens sehr locker und saftig. Der Grillfladen eignet sich besonders gut zum Erhitzen auf dem Grill und zum Füllen.

Wer es beim Grillen gerne herzhaft und würzig mag, dem empfehlen wir unsere Mexicoseele. Diese ist mit saftigen Paprikawürfelchen, Mais, Schinkenwürfel gefüllt und mit scharfem Cayennpffeffer und Chillipulver gewürzt.Auch unser Rustico eignet sich als klassisches Weizenbrötchen als perfekter Grillbegleiter.

Speziell zur Italien-Woche gibt es neben dem klassischen Weizenbrötchen das Rustico auch gefüllt mit würzigen Oliven, Sauerrahm und Emmentaler, sowie als Tomaten-Kräuter Rustico, bestrichen mit feiner Tomatensoße und würzigen Kräutern. Eine weitere Spezialität zur Italienwoche ist der Olivenknoten – ein Weißbrot mit Oliven, das durch besonders langes Kneten des Teiges eine aromatische Kruste erhält. Es ist sowohl pur ein idealer Grillbegleiter, lässt sich aber auch gut mit deftigen Zutaten belegen.

Grilltipps vom Profi

Damit es auch garantiert gelingt, was auf den Rost kommt, haben wir die Grillprofis gefragt. Mit unseren 10 Grill-Geboten wird aus dem Spiel mit dem Feuer ein Gaumenfest.

Die 10 Grill-Gebote

1 Sauberkeit

Reinigen Sie den Rost zweimal: Einmal nach dem Vorheizen und noch mal, wenn das Grillen vorbei ist. Am besten mit einer harten Drahtbürste. Denn nichts verdirbt den Geschmack so schnell, wie Rückstände vom letzten Grillen. Die machen das Fleisch bitter und es bleibt kleben.

 

2 Planung

Legen Sie alles zurecht, was Sie brauchen: das Grillgut, Marinaden, Salate und Beilagen, Kohle, Holz und Zubehör – und natürlich etwas Gutes zum Trinken.

 

3 Fleisch ungekühlt

Nehmen Sie das Fleisch rechtzeitig aus dem Kühlschrank. Bei zu kaltem Fleisch drücken der Fleischsaft und das Eiweiß nach außen; es wird trocken.

4 Marinieren

Damit der Fleischsaft nicht entzogen wird, benutzen Sie Salz und Pfeffer vor dem Grillen nie ohne Öl. Wenn Sie klassisch marinieren, tupfen Sie das Fleisch vor dem Grillen sanft ab, damit keine Marinade in die Glut tropfen kann und die Gewürze nicht verbrennen. Das gilt auch für Fertigsoßen, denn oft enthalten sie Zucker, Honig oder Senf, die die Hitze nicht vertragen und schwarz werden.

 

5 Weniger ist mehr

Grillen Sie nicht zu viele verschiedene Sachen zugleich. Würstchen gelingen am besten, wenn sie nicht zu heiß gegart werden, Steaks dagegen mögen Hitze. Zumindest anfangs: Das Fleisch sollte so heiß wie möglich angegrillt und erst gewendet werden, wenn es gut angebraten ist. Das verkürzt die Garzeit, so dass weniger Wasser austreten kann, und es bewirkt die wohlschmeckende Kruste. Und bitte nie auf Tempogrillen, nach dem Motto „schnell und schwarz“.

6 Vorheizen

Lassen Sie Ihren Grill richtig heiß werden, auch den Gasgrill. Grillstäbe können Sie zuvor mit einer Speckschwarte einreiben. Wer Holzkohle nutzt, sollte nicht über den Flammen grillen, sondern warten, bis sich eine schöne, gleichmäßige Glut gebildet hat. Kenner garen ihr Grillgut meist dort, wo die Hitze nur indirekt einwirkt, oder auf Alu-Folie. So entstehen auch keine Substanzen, die die Gesundheit gefährden.

7 Niemals einstechen

Verwenden Sie eine Grillzange oder einen Wender. Wird das Fleisch verletzt, tropft der aromatische Fleischsaft in die Glut und das Fleisch trocknet aus.

8 Klappe zu

Beim Kugelgrill (indirekte Grillmethode) bleibt der Deckel geschlossen. Regeln Sie die Temperatur mit dem Regler. Und widerstehen Sie der Versuchung nachzusehen, ob es dem Fleisch gut geht.

9 Garzeiten

Grill, Kohle, Wetter, Wind und natürlich das Grillgut spielen eine wichtige Rolle. Bei großen Stücken verlängert sich die Garzeit mit der Deckelöffnung um 5-10 Minuten. Bei Fleischscheiben ist die Gabelprobe bewährt: Drücken Sie den Gabelrücken flach auf das Grillfleisch. Ist es noch weich, so ist es innen noch roh. Gibt es federnd nach, ist es durch.

10 Ruhe Bitte!

Lassen Sie fertig gegrilltes Fleisch zur Entspannung der Fasern noch 3-4 Minuten an einem warmen Ort ruhen. Erst dann heißt es: Guten Appetit!

Die besten Grillrezepte

Würstchen grillen kann ja jeder! Daher haben wir für Sie neue Ideen für Huhn, Rind und Schwein und sogar Äpfel vom heißen Rost. Eine Sammlung der besten Grillrezepte finden Sie in unserer Rezeptwelt.