70% weniger Plastik:

Nachhaltiges Verpackungskonzept in der Feneberg-Metzgerei

Nachhaltiges Verpackungskonzept in der Feneberg-Metzgerei

Feneberg setzt bei der Fleischverpackung auf die neuste Technologie und spart in einem Schritt über 70 % Plastik. Das SB-Hackfleisch aus der Feneberg-Metzgerei in Kempten ist ab sofort im innovativen Schlauchbeutel verpackt. Im Vergleich zur bisher verwendeten MAP-Schale wird mit dieser neuen Verpackungsgeneration über 70% Plastik pro Verpackungseinheit eingespart. Doch das ist noch nicht alles. Die dünne Folie ist zudem vollständig recycelbar.

„Wir arbeiten schon seit einiger Zeit daran, nachhaltige Alternativen für unsere SB-Verpackungen zu schaffen“, erklärt Geschäftsführer Hannes Feneberg. Weniger Plastik und bessere Recyclingfähigkeit waren hier die Vorgaben – bei mindestens gleichbleibender Qualität was Schutz, Frische, Mindesthaltbarkeit und Transportfähigkeit angeht. So wurden verschiedenste Möglichkeiten getestet, bevor die Entscheidung auf den neuen Schlauchbeutel fiel. Ein weiterer Vorteil dieser Verpackungsart ist, dass durch den geringeren Materialeinsatz auch das Lager- und Transportvolumen minimiert wird. Die neuen Verpackungen benötigen weniger Platz und wiegen bei gleichem Inhalt weniger – was wiederum beim Transport einen reduzierten CO2-Verbrauch bedeutet.

„Wir freuen uns, diese innovative Verpackungslösung schnell und unkompliziert umsetzen zu können und damit in nur einem Jahr über 66 Tonnen weniger Plastikmüll zu produzieren“, so Hannes Feneberg.

Ab sofort finden Sie alle SB-Hackfleisch-Produkte aus der Feneberg-Metzgerei in der neuen Verpackung: Hackfleisch 300 g und 500 g, Burgerpatties und Cevapcici.

Im nächsten Schritt sollen auch alle weiteren Fleisch-SB-Verpackungen in dieser innovativen Verpackungsform angeboten werden.