Oops, an error occurred! Code: 20190321073843a660e691
21. August 2018
<h1>20 Jahre VonHier: Das VonHier-Hoffest in Legau</h1>
<p class=\"bodytext\"> <h2>Feneberg lädt zum VonHier-Hoffest in Legau</h2> <b>Am 16. September lädt Feneberg zum VonHier-Hoffest auf den Hof von VonHier-Landwirt Josef Heinle in Moos bei Legau ein. Hochwertige Bio-Produkte aus nächster Nähe – dafür steht „VonHier“. Ins Leben gerufen wurde die Marke vor 20 Jahren, nämlich 1998. Mit einem bunten Festprogramm feiert „VonHier“in diesem Jahr ein Jubiläum: den 20. Geburtstag.</b> Ein Gottesdienst eröffnet um 9.30 Uhr am 16. September das diesjährige Hoffest. Im Anschluss spielt beim Frühschoppen die Musikkapelle Legau auf. Der restliche Tag bietet Informationen und Verkostungen rund um die Bio-Marke sowie abwechslungsreiche Unterhaltung mit dem Zirkus Liberta und Familienprogramm mit Ponyreiten sowie Hofclowns für kleine Besucher. Obendrein gibt es einen Handwerkermarkt und unterschiedliche Saftmoste. Musikalisch gestaltet wird der Nachmittag von den „Lustigen Musikanten“. Ort der Feierlichkeit ist der Biomilch-Bauernhof der Familie Heinle direkt am Iller-Radfernwanderweg, etwa auf halber Strecke zwischen Oberstdorf und Ulm im kleinen Weiler Moos. Dort bewirtschaften Maria und Josef Heinle ihren Erlebnis- bauernhof mit Zwergziegen, Hasen, Katzen, Hühnern und Bienen. Seit dem Jahr 2000 produziert Familie Heinle als Mitglied im Verband „Biokreis“ ihre Bio-Milch, die über die Molkerei Allgäu Milch Käse e.G. weitervermarktet wird. „Biobauern sein, ist unsere Berufung, das machen wir gerne“, lautet daher das Credo von Maria und Josef Heinle. Und damit sie das auch in Zukunft von sich sagen können, haben die Eltern von vier Kindern 2013 und 2014 den alten Bauernhof aus dem Jahr 1890 abgerissen und als modernen Bio-Betrieb neu aufgestellt. <b>Artgerechte Milchviehhaltung und Bio-Heumilch</b> Im geräumigen Freilaufstall leben die rund 28 Stück Braunvieh in moderner, sauberer „Spaltenhaltung“. Das heißt, der Dung fällt durch Spalten im Boden in eine Grube darunter, von wo er später auf die Wiesen als Dünger ausgebracht wird. Ruhe finden Kühe und Jungvieh in trockenen Hochboxen, für die Kälber gibt es weiche Tiefstreuboxen. Sobald es im Frühjahr möglich ist, dürfen die Tiere auf die Weide, wo sie bis in den Spätherbst frisches Gras und würzige Kräuter fressen. Zweimal am Tag geht es zum Melken. Hier schwärmt Josef Heinle von dem Doppel-Fünfer-Melkstand und der funktionalen Milchkammer. Während er im alten Anbindestall eineinhalb Stunden zum Melken gebraucht hat, dauert es jetzt nur 30 Minuten. Außerdem könnte die Stalltechnik künftig mit Solarstrom betrieben werden. „Doch die Speichermöglichkeiten sind noch nicht da – oder die Kosten zu hoch“, bedauert der Öko-Landwirt. Nach vielen Jahren der Silage-Fütterung stellten die Heinles 2013 auch ihre Milchproduktion um. Zurück auf Heumilch, wie sie vor den Futtersilos im Allgäu üblich war. Das heißt: Im Sommer bekommen die Kühe der Heinles ausschließlich frisches Gras und im Winter Heu zu fressen. Heumilch gilt als besonders nährstoffreich und wird von den Käsereien hoch geschätzt. Denn nur sie ist zur Verarbeitung zu Käsespezialitäten wie Emmentaler oder Bergkäse bestens geeignet. <b>Für weitere Informationen wenden Sie sich gerne an uns!</b> <b>Pressekontakt</b> Feneberg Lebensmittel GmbH Sonja Kehr Ursulasrieder Straße 2 87437 Kempten Tel.: 0831/5717-427 E-Mail: Sonja.Kehr@feneberg.de www.feneberg.de <b>Über die Feneberg Lebensmittel GmbH</b> Feneberg – das ist der regionale Supermarkt aus dem Allgäu. Seit fast 70 Jahren steht Feneberg für frische, qualitativ hochwertige Lebensmittel. Dahinter steht von Anfang an die Familie Feneberg. Christof und Hannes Feneberg leiten das Unternehmen heute in der dritten Generation. 76 Feneberg-Filialen gibt es zurzeit. Das Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Ulm im Norden über München und Erding im Osten weiter nach Murnau und Garmisch-Partenkirchen bis Oberstdorf und schließlich ins Kleinwalsertal nach Riezlern im Süden. Es umfasst ebenso Lindau, Tettnang, Meckenbeuren und Ravensburg im Westen. Verwaltung und Sitz des Unternehmens befinden sich in Kempten. Dort und in den Filialen sind rund 3.200 Mitarbeiter beschäftigt. <u>Ein Familienunternehmen aus dem Allgäu</u> Feneberg ist seit jeher ein Unternehmen aus der Region für die Region. Als Nahversorger ist Feneberg an vielen Orten in der Region präsent. Zudem setzt sich das Unternehmen stark für regionale Lebensmittel ein. <b>VonHier – die regionale Bio-Marke von Feneberg</b> VonHier sind Bio-Produkte aus der Feneberg-Region. Alle VonHier-Produkte werden im Umkreis von 100 Kilometern um den Feneberg-Firmensitz in Kempten im Allgäu hergestellt. Derzeit gibt es über 600 Erzeuger- und Verarbeitungsbetriebe, die Produkte für VonHier herstellen. Sie alle bewirten ihre Betriebe mit viel Herz und Leidenschaft und arbeiten nach den Richtlinien von ökologischen Anbauverbänden wie Bioland, Naturland oder Demeter. Über 400 verschiedene Produkte umfasst das VonHier-Programm derzeit – von A wie Apfel bis Z wie Ziegenkäse. Zum Sortiment gehören Obst und Gemüse, Milch und Käse, Fleisch und Wurst, Eier, Backwaren und vieles andere mehr. Weitere Informationen finden Sie unter <link http://www.feneberg.de _blank external-link-new-window>www.feneberg.de</link> Bei Fragen und für weitere Informationen stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung. </p>