Glühwein-Rinderbraten

Zutaten:

für Personen Umrechnen
750 g Burgunderbraten vom Rind
2 Zwiebeln
2 Lorbeerblätter
500 ml Glühwein
1 EL schwarze Pfefferkörner
Salz
2 Karotten
1/2 Stange Lauch
1 kleine Sellerie
Pfeffer, ganz
Piment, ganz
Wacholderbeeren, Rosmarin, Lorbeerblätter
etwas Öl
1 Zweig Thymian
1 EL Sahne
1 TL Speisestärke
4 EL Preiselbeeren

Glühwein-Rinderbraten

Glühwein-Rinderbraten
Rezept bewerten | 4,0 Sterne | 2 Bewertungen
Dauer: ca. 30 min. Garzeit: 120 min.
Schwierigkeitsgrad: leicht

Hinweis: Fleisch ca. 4 Tage durchziehen lassen

 

Zubereitung:

1. Fleisch kurz abwaschen und abtrocknen, rundum mit einer Gabel einstechen, Glühwein mit Salz, dem gewürfelten Gemüse, zerkleinerten Lorbeerblättern und den zerstoßenen Pfefferkörnern kurz aufkochen und diesen Sud über das Fleisch gießen. Thymianzweig dazugeben. Zugedeckt im Kühlschrank ca. 4 Tage unter täglichem Wenden durchziehen lassen. Das Fleisch herausnehmen und den Sud beiseite stellen.



2. Das abgetrocknete Fleisch mit dem in einem Mörser fein zermahlenen Salz, Pfeffer, Piment, Wacholder, Rosmarin, Lorbeer und Thymian einreiben. Öl in einem Bräter erhitzen und rundum den Braten scharf anbraten. Dann die in grobe Würfel geschnittenen Zwiebeln dazugeben. Mit dem Einlegesud (und dem Gemüse) ablöschen und nach und nach angießen. Evtl. mit etwas Wasser verdünnen und etwa 1,5 - 2 Stunden bei kleiner Hitze weiterschmoren lassen.

3. Wenn das Fleisch gar ist, den Sud durchsieben und die Soße einköcheln lassen. Zum Schluss 1 - 2 EL Preiselbeeren zugeben und die Sauce mit etwas Salz und Sahne abschmecken. Nach Belieben mit Stärke binden. Wenn gewünscht in die Soße etwas geriebenen Lebkuchen geben. Den Braten danach in Scheiben schneiden und mit Preiselbeeren und der Soße servieren.



Dazu passen sehr gut Dattel-Blaukraut und Schupfnudeln.
 

Kommentare: