Mariniertes Rinderfilet-Mango-Carpaccio

Zutaten:

für Personen Umrechnen
350 g PrimaRind Filet
2 große Bio-Zitronen
Fleur de Sel (spezielles Meersalz, ersatzweise normales Salz)
weißer Pfeffer aus der Mühle (grob gemahlen)
2 TL Honig
10 EL sehr gutes Olivenöl
1 reife, aber keinesfalls weiche Mango
1 kleines Bund Rucola
100 g Parmesan am Stück
1 Handvoll kleine Basilikumblätter

Mariniertes Rinderfilet-Mango-Carpaccio

Mariniertes Rinderfilet-Mango-Carpaccio
Rezept bewerten | 4,0 Sterne | 2 Bewertungen
Dauer: ca. 25 min.
Schwierigkeitsgrad: leicht

Hinweis: Carpaccio sollte etwa 6 Stunden im Kühlschrank durchziehen

 

Zubereitung:

1. Das Rinderfilet gut in Klarsichtfolie wickeln und so lange in das Gefrierfach legen, bis sich das Fleisch rundum fest anfühlt (also leicht angefroren ist), dabei immer mal wieder wenden. Es soll sich später beim Schneiden nicht verformen.



2. Zwischendurch die Zitronen heiß waschen und abtrocknen, 1 TL Schale fein abreiben, den Saft auspressen. Beides mit Fleur de Sel und Pfeffer, Honig und 8 EL Olivenöl zu einer Marinade verrühren.



3. Die Mango schälen und in möglichst schönen und dünnen Scheiben vom Kern schneiden. Zwei große Platten mit etwas Marinade dünn einstreichen.



4. Das angefrorene Fleisch auf der Brotschneidemaschine (notfalls geht auch ein sehr scharfes Messer) in hauchdünne Scheiben schneiden. Abwechselnd und überlappend mit den Mangoscheiben dünn auf den Platten auslegen. Die übrige Marinade darüberträufeln, mit Fleur de Sel und Pfeffer würzen, abdecken. Das Carpaccio etwa 6 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. 



5. Dann den Rucola waschen und trocken schleudern, grobe oder lange Stiele entfernen. Den Parmesan mit einem Sparschäler oder Trüffelhobel in feine Späne hobeln. Rucola, Basilikum und Parmesan über dem Carpaccio verteilen, übriges Öl darüberträufeln.
 

Kommentare: