Ofen-Hähnchenkeulen auf Württemberger Art

Zutaten:

für Personen Umrechnen
2 kleine Zweige Rosmarin
1 Knoblauchzehe
4 VonHier-Hähnchenschenkel (je etwa 280 g)
Salz
weißer Pfeffer aus der Mühle
1 EL Butterschmalz
400 g Petersilienwurzeln
2 Bund Frühlingszwiebeln
250 g kleine Egerlinge oder Champignons
200 g Kirschtomaten
200 ml trockener Weißwein
1 Orange
2 - 3 EL Crème fraîche

Ofen-Hähnchenkeulen auf Württemberger Art

Ofen-Hähnchenkeulen auf Württemberger Art
Rezept bewerten | 3,0 Sterne | 3 Bewertungen
Dauer: ca. 45 min.
Schwierigkeitsgrad: mittel

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 180° C (Umluft 160° C) vorheizen. Rosmarin abbrausen und trocken schütteln, Knoblauch waschen und leicht andrücken. Die Hähnchenkeulen waschen und trocken tupfen, dann in jeweils zwei Stücke teilen, dafür das Gelenk durchtrennen. Mit Salz und Pfeffer einreiben.

2. Das Butterschmalz in einer Bratreine erhitzen. Rosmarin und Knoblauch kurz darin schwenken, dann die Hähnchenteile rundum im Schmalz goldbraun anbraten. Die Reine in den Ofen (mittlere Schiene) schieben und die Hähnchenteile ca. 15 Minuten braten.

3. Inzwischen die Petersilienwurzeln schälen und schräg in 2 cm große Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und schräg in 4 – 5 cm lange Stücke schneiden. Die Pilze trocken abreiben, Stielenden abschneiden. Die Tomaten waschen. Alles neben dem Geflügel mit in die Reine geben, salzen, pfeffern und den Weißwein angießen. Weitere 20 – 25 Minuten braten bis die Hähnchenteile gar und knusprig sind.

4. Die Orange schälen und die Filets aus den Trennhäuten herausschneiden, den dabei ablaufenden Saft auffangen. Kurz vor Garzeitende Orangenfilets und -saft mit unter das Gemüse mischen und heiß werden lassen.

5. Rosmarin und Knoblauch aus dem Gemüse entfernen. Die Hähnchenteile auf vorgewärmte Teller verteilen. Crème fraîche unter das Gemüse mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Hähnchen auf die Teller geben.

Mit Weißbrot servieren.
 

Kommentare: