Rettich-Fladenbrot

Zutaten:

für Personen Umrechnen
1 kleiner Rettich
250 g VonHier-Dinkelmehl
0,5 TL Kümmel
0,5 TL Salz
Mehl zum Ausrollen
30 ml FeBio-Olivenöl
100 ml Wasser lauwarm (Teig sollte elastisch sein, bei Bedarf mehr Wasser zugeben)

Rettich-Fladenbrot

Rettich-Fladenbrot
Rezept bewerten | 0,0 Sterne | 0 Bewertungen
Dauer: ca. 35 min.
Schwierigkeitsgrad: leicht

1. Mehl, lauwarmes Wasser und Öl miteinander vermischen und zu einem elastischen Teig verarbeiten. Circa 10 Minuten kühl stellen.

2. Rettich während der Kühlzeit schälen und grob raspeln, und mit Teelöffel Kümmel und Salz vermischen. Nach circa 10 Minuten den Rettich mit den Händen ausdrücken und vom überschüssigen Wasser befreien.

3. Teig nach dem Herausnehmen noch einmal durchkneten und in kleine Kugeln formen. Die Teigkugeln ausrollen und mit dem Rettich füllen, anschließend den Teig zum Ball verschließen.

4. Den gefüllten Teig zum Fladenbrot ausrollen. Dazu wird etwas Mehl benötigt, damit nichts kleben bleibt. Die ausgerollten Fladenbrote in einer Pfanne ohne Öl vorerst von beiden Seiten kurz braten.

5. Herausnehmen, beiseite legen und, wenn alle Fladenbrote fertig sind, kurz vor dem Servieren in etwas Rapsöl braten, vierteln und zum Tikka Gemüse-Curry servieren.

Kommentare: