Saure Rinderrouladen mit Bodenseeäpfeln

Zutaten:

für Personen Umrechnen
4 PrimaRind Rouladen
2 Karotten
1 Lauch
1 kleiner Sellerie
125 ml Apfelessig
125 ml Rotwein
4 Wacholderbeeren
2 Lorbeerblätter
einige Nelken
etwas Piment
ein paar schwarze Pfefferkörner
Paprikapulver
2 TL mittelscharfen Senf
12 Scheiben Allgäuer Speck
2 Zwiebeln
3 säuerliche Bodensee-Äpfel
2 Essiggurken
2 EL Sonnenblumenöl
1 Becher Allgäuer Sauerrahm
Rotwein
Salz
Pfeffer
Zucker

Saure Rinderrouladen mit Bodenseeäpfeln

Saure Rinderrouladen mit Bodenseeäpfeln
Rezept bewerten | 3,0 Sterne | 1 Bewertung
Dauer: ca. 105 min.
Schwierigkeitsgrad: leicht

Hinweis: Fleisch 24 Stunden marinieren lassen

 

Zubereitung:

1. Für die Beize Karotten, Lauch und Sellerie putzen, waschen und klein schneiden. Mit 1/2 l Wasser, dem Apfelessig, Wein und den Gewürzen mischen. Fleisch darin ungefähr 24 Stunden marinieren.

2. Rouladen in einem Sieb abtropfen lassen, die Beize auffangen. Fleisch trocken tupfen, mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen, mit Senf bestreichen. Anschließend mit Speck und klein geschnittenen Zwiebeln, Apfelstücken und Essiggurken-Stifte belegen. Seitlich das Fleisch einklappen, von der Längsseite her aufrollen und mit Küchengarn zusammenbinden.

3. Das Sonnenblumenöl in einem Schmortopf erhitzen, Rouladen rund herum schön anbraten. Die Marinade mit dem Gemüse und den Gewürzen dazu geben und alles zugedeckt bei geringer Hitze ca. 90 Minuten schmoren. Rouladen herausnehmen, warm stellen.

4. Soße durch ein Sieb gießen, Gemüse (ohne Gewürze) wieder hineingeben und mit einem Pürierstab pürieren. Nun noch in Würfel geschnittene Bodenseeäpfel in die Soße geben und zum Schluss den Sauerrahm einrühren, danach noch lecker abschmecken.

Dazu passen sehr gut hausgemachte Semmelknödel.

Kommentare: