Im, am und auf dem Bodensee

Zum Thema

Deutschlands südlichste Wassersportregion lässt die Herzen der Wassersportler höherschlagen. Ob idyllisch und ruhig oder kraftvoll und ungezügelt – jede Facette des Sees hat ihren eigenen Reiz.

Wenn die ersten Frühlingssonnenstrahlen auf dem See glitzern, werfen die Wassersportler und Badefreunde schon einen ungeduldigen Blick auf die Wassertemperatur. 26 Grad sind dabei im Sommer nicht ungewöhnlich, im Frühjahr liegt die die Temperatur allerdings noch bei kühlen 12 Grad. Nicht nur das warme Wasser im Sommer macht den Bodensee so beliebt, auch Wasserqualität und das milde Seeklima sorgen für Wohlbefinden. Rund um den Bodensee kann man angeln, Motorboot fahren oder an einer geführten Kanutour teilnehmen. Wer den direkten Kontakt mit dem Wasser sucht, für den ist Segeln, Surfen, Kitesurfen, Tauchen, Boot fahren oder das Baden in einem der vielen Strandbäder das Richtige.

Eldorado für Segelfreunde

Setzen Sie die Segel und genießen Sie den Panoramablick über den See bis zu den imposanten Schweizer Alpen. Mitsegelmöglichkeiten, Schnuppersegeln, Segelkurse oder Segeltraining – die Segelschulen halten ein vielfältiges Angebot bereit.

 

Surfen & Kiten

War das Gleiten über das Wasser auf dem Brett bei den Polynesiern ursprünglich nur den oberen Gesellschaftsschichten vorbehalten, kann am Bodensee heute jeder auf dem Surfbrett übers Wasser düsen. Vor allem im Frühjahr und Herbst – wenn schon mal eine steife Brise weht – ist der Bodensee das perfekte Revier für Surfer. Wer Kiten will, braucht zusätzlich eine Ausnahmegenehmigung.

 

Kanufahren

259 km Uferlänge bieten ein hervorragendes Revier sowohl für ein- als auch mehrtägige Kanutouren. Mit dem Paddel erreicht man die entlegensten und schönsten Fleckchen.

 

Tauchen

Aufgrund der geologischen Besonderheiten findet man am Bodensee die unterschiedlichsten Tauchplätze. Besonders gerne wird der Überlinger See mit Tauchplätzen von flacher Halde bis zu senkrechten Steilwänden betaucht.

 

Ruder & Tretbootfahren

Wer Abgeschiedenheit und Entspannung auf dem Wasser sucht, leiht sich ein Ruder- oder Tretboot aus und schippert gemütlich über den See oder ganz nah ans Ufer heran.

 

Pack die Badehose ein …!

Paradies für alle Wasserratten sind die zahlreichen Strand- und Erlebnisbäder rund um den See. Bald öffnen sie wieder ihre Pforten.

 

Stand Up Paddling

Für trendbewusste Wassersportler: SUP!  Aufrecht auf einem großen Surfbrett stehend und sich mit einem langen Paddel „Schritt für Schritt“ übers Wasser bewegen bietet viel Spaß, eine gute Aussicht und die entspannte Art der Fortbewegung.

 

Wasserski  & Wasserspaß

Wer keine Angst hat im Wasser zu landen, der kann mit Wasserski oder auch auf dem „Tube“ oder der„Banane“ übers Wasser flitzen.

Ein spezieller Wassersportführer kann über www.echt-bodensee.de kostenfrei bestellt werden.

Segeln mit Geschichte

Am Bodensee ist alles möglich – sogar ein Segeltörn zurück ins Mittelalter: Die Lädine, ein originalgetreuer Nachbau eines mittelalterlichen Lastseglers, verspricht ein einmaliges, historisches Segelerlebnis. Heimathafen der Lädine ist Immenstaad a. B.