Goldene Zeiten

Zum Thema

Aufbewahrungsbox aus einem alten Karton

 

„Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,
wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben
und wird in den Alleen hin und her unruhig wandern,
wenn die Blätter treiben.“

 

Vielleicht mag Rainer Maria Rilke recht gehabt haben, mit dem was er über den beginnenden Herbsteinbruch schrieb, doch so richtig damit anfreunden will ich mich mit seinen Worten nicht. Denn das würde ja bedeuten, dass wir schon fast in einer Schockstarre verharren und das würde dieser wunderbaren Jahreszeit nicht gerecht werden. Ich bin eher dafür, dass wir die goldenen Tage nutzen sollten, um ein bisschen runterzufahren, Spaziergänge zu machen und uns des Lebens zu erfreuen. Und manchmal… ja, da sollten wir vielleicht einfach auch mal dasitzen und Tee trinken, ein Buch lesen oder nichts tun. Unser Körper braucht das Nichtstun genauso wie die aktiven, energiegeladenen Momente voller Tatendrang. Jetzt ist eine gute Zeit, um sich entspannt zurückzulehnen. Gönnen Sie sich eine Auszeit! Und während Sie sich zurücklehnen, zeige ich Ihnen, wie Sie sich eine Aufbewahrungsbox aus einem alten Karton zaubern.

Kreatives Material für Ihre Aufbewahrungsbox

• Alter Karton
• Strick
• Stoffreste (in meinem Fall ein alter Spitzen-Vorhang)
• Schere
• Heißkleber

Und so geht’s …

Zum Thema

Nehmen Sie sich einen alten Karton zur Hand und entfernen Sie die Deckel mit einer Schere.

Zum Thema

Kürzen Sie den Stoff auf die gewünschte Länge (je nach Kartongröße), legen Sie die Innenseiten damit aus und befestigen ihn mit etwas Heißkleber.

Zum Thema

Kleben Sie den Strick (am besten einen etwas dickeren) an einer Seite unten mit etwas Heißkleber an und wickeln ihn dann von unten nach oben immer wieder um den Karton, bis Sie an derÖffnung angelangt sind.

Zum Thema

Befestigen Sie ihn oben auch wieder mit etwas Heißkleber, damit er nicht mehr verrutschen kann.

Zum Thema

In Zukunft brauchen Sie leere Kartons nicht mehr wegschmeißen.