Untersetzer aus Ästen

Zum Thema

Die Natur inspiriert mich immer wieder zu neuen Basteleien für meine Kreativ-Werkstatt. Manchmal reicht ein kleiner Spaziergang im Freien und ich komme mit kreativen Ideen zurück. Beim letzten sonnigen Waldspaziergang kam ich an einer mit Moos bedeckten Stelle vorbei. Das Licht hatte sich einen Weg durch die Baumkronen gesucht und fiel direkt auf dieses kleine Plätzchen. Und in diesem Moment erinnerte ich mich, wie wir früher als Kinder an solchen Flecken kleine Häuschen aus Ästen, Blättern und Tannenzapfen bauten. Ich setzte mich ins Moos und ließ meine Gedanken ein bisschen schweifen, in den Händen kleine Äste, die ich versuchte miteinander zu verflechten. Dort sitzend und grübelnd war die Idee für mein nächstes Projekt geboren, das ich Ihnen heute zeigen möchte.

 

Kürzen Sie ein paar dünne Äste mit einer Gartenschere auf die gleiche Länge.
Legen Sie die dünnen Hölzer nebeneinander auf eine glatte Fläche in die Reihenfolge, wie Sie sie zusammenbinden möchten.
Mit einem ca. 50 cm langen Bindfaden binden Sie die Äste nun aneinander fest.

Halbieren Sie dafür den Faden, legen ihn um eines der äußeren Hölzer und überkreuzen ihn so, dass der obere jetzt unten und der untere nun oben liegt. Die weiteren Äste binden Sie genauso fest.
Verknoten Sie den Faden am Ende zweimal, damit er nicht verrutscht.

Fertig.

Auch als Gastgeschenke bei Geburtstagen oder Hochzeiten eine tolle und kreative Idee …

Zum Thema
Zum Thema
Zum Thema

Viel Freude beim Nachmachen!

Ihre Jasna
Weitere Ideen finden Sie unter
www.jasnaskreativwerkstatt.com